Raumakustik 2

Hier sehen Sie ein Beispiel für eine traditionelle Kirche mit den typischen raumakustischen Schwierigkeiten für die Hörsamkeit. Durch die großflächige Anordnung von Holzwolle-Leichtbau- platten, welche mit Abstand zu den vorhandenen reflektierenden Wandoberflächen montiert sind, konnten nachteilige Schallreflexionen soweit gemindert werden, dass eine befriedigende Hörsamkeit gegeben ist. Im Allgemeinen werden sehr große Schallabsorberoberflächen erforderlich, um die Nachhallzeit in Räumen wesentlich zu beeinflussen. Hier wurden die Maßnahmen aber so bemessen, dass die in Kirchen für Oratorien erwarteten Nachhallzeiten nicht unterschritten werden.